FIRM Publikationen

09.03.2017

Bargeld und die digitale Welt

In die viel diskutierte Abschaffung des Bargeldes der letzten Monate schaltet sich nun auch die "Deutsche Bank Research" ein. Die Analysten kommen in einem Beitrag zu "Bargeld, Freiheit und Verbrechen" zu dem Schluss, dass Bargeld für Privatpersonen ein einfaches, aber effektives Mittel darstelle, um das Ersparte vor möglichen Krisen des Finanzsystems zu sichern. Die Experten unterstreichen: "Die Abschaffung von Bargeld wird gewinnorientierte Kriminalität nicht beseitigen. Beim Transfer von Einnahmen aus illegalen Geschäften gibt es Alternativen zur Barzahlung." Denn der neben dem Zahlungsverkehr werden Betrugsmethoden zunehmend digital. Und auch in puncto Datenschutz werden die Deutsche-Bank-Experten deutlich: "Bargeld gewährleistet Datenschutz und kann Bürgerrechte im Falle eines möglichen Machtmissbrauchs der Regierung stärken." Und weiter heißt es: "Man kann daher in der Abschaffung von Bargeld auch den Versuch sehen, die Bürger mehr zu kontrollieren. Dies würde das Vertrauen in staatliche Stellen untergraben.

Weitere Informationen unter: www.dbresearch.de

 

 



zurück