Aktuelle News auf FIRM.fm

Aktuelle News auf FIRM.fm

B2B-Fintech-Studie: Liebe auf den dritten Blick

Fintech-Anbieter haben im Firmenkundengeschäft 2018 nicht nachhaltig Fuß fassen können. Zu diesem Ergebnis kommt die diesjährige B2B-Fintech-Studie "Liebe auf den dritten Blick", die die Wirtschaftskanzlei CMS Deutschland zusammen mit ING in Deutschland und FINANCE-Research durchgeführt hat. Zwar hätten sich Fintechs und Banken in der Zusammenarbeit weiter angenähert, das anhaltend schwierige Marktumfeld halte für beide Akteure allerdings nach wie vor gewaltige Herausforderungen bereit. Demnach vermeiden Unternehmenskunden eher Risiken, haben eine extrem geringe Fehlertoleranz und treiben Innovationen nicht voran. Für Fintechs und Banken ist der Kundenzugang nach wie vor das wertvollste Asset. Die Erkenntnis, dass ein geteilter Kunde in Summe für beide Seiten ein wertvoller Kunde sein kann, setzt sich mehr und mehr durch. Kooperationsmodelle zwischen Fintechs und Banken folgen noch keinem festen Schema. Banken lernen von Fintechs und werden in Teilen sogar selbst zu solchen: Sie schaffen Digital Hubs, um das eigene Entwicklungs-Know-how aufzubauen, ihre Digitalkompetenz zu beweisen und das eigene Markt- und Technikverständnis zu verbessern. Gleichzeitig analysieren sie das Potenzial von Fintechs. Diese arbeiten oft in agilen Strukturen während das Arbeiten in Banken traditionell hierarchisch geprägt ist.

Weitere Informationen unter: www.ingwb.com