Aktuelle News auf FIRM.fm

Aktuelle News auf FIRM.fm

Erosionsprozesse der geopolitischen Welt

Professor Günther Schmid, Experte für internationale Sicherheitspolitik und Sprecher im Rahmen des kommenden RiskNET Summit im November in Hohenkammer bei München, antwortete jüngst in einem Interview zu den Erosionsprozessen der geopolitischen Welt mit Blick auf Unternehmen: "Die globalen und regionalen Verwerfungen betreffen ein Exportland wie Deutschland unmittelbar, schließlich liegt der Exportanteil am BIP bei 47 Prozent. Der Wirtschaftskrieg Trumps mit China, Russland, der EU und der Türkei und seine Strategie des ‚maximalen Drucks‘ in der Außen- und Wirtschaftspolitik haben nicht nur Auswirkungen auf die deutschen Exportmärkte, sondern auf die Geoökonomie insgesamt." Staat und Wirtschaft bräuchten nach seiner Meinung mehr als bisher eine Ambiguitäts- und Ungewissheitstoleranz. Schmid: "Das heißt die Fähigkeit, mehrdeutige, widersprüchlich und gegenläufige Konstellationen und Handlungsweisen auszuhalten und zu verarbeiten." Und ergänzt: "Macht- und wirtschaftspolitische Akteure wie China, Russland und die USA sind zugleich Partner, Wettbewerber und systemisch-ideologische Kontrahenten, sprich sogenannte "frenemies". Mit dem gleichen Akteur auf verschiedenen Handlungs- und Interessensfeldern unterschiedlich zu agieren, wird zur zentralen Herausforderung von Politik und Wirtschaft."

[Bildquelle: Stefan Heigl / RiskNET GmbH]

 

Professor Günther Schmid