FIRM Publikationen

Publikationen

FIRM Jahrbücher

Hier finden Sie das aktuelle sowie frühere Jahrbücher zum Download (PDF).

FIRM Jahrbuch 2017

FIRM Jahrbuch 2017

Auch in der aktuellen Ausgabe berichten wir über unsere Arbeit im Frankfurter Institut für Risikomanagement und Regulierung. An der bewährten Zweiteilung in einen internen und fachlichen Teil haben wir festgehalten. Daher finden Sie auch in dieser Ausgabe ein breites Spektrum von Fachbeiträgen aus der Welt des Risikomanagements und der Regulierung.

Wir danken den Lesern der gedruckten Ausgabe sowie der elektronischen Version für das positive Feedback zur grafischen Modernisierung des Jahrbuchs. Im Sinne „Lerne immer Neues, aber vergiss das Bewährte nicht“ haben wir am Layout festgehalten.
Inhaltlich präsentiert auch das Jahrbuch 2017 die bunte Vielfalt und Themen aus der Welt des Risikomanagements und der Regulierung.


Dateigröße: 23.31 MB

Datei herunterladen

FIRM Jahrbuch 2016

FIRM Jahrbuch 2016

Auch im Jahrbuch 2016 berichten wir wieder über unsere Arbeit im Frankfurter Institut für Risikomanagement und Regulierung. Und zum anderen finden Sie auch in dieser Ausgabe ein breites Spektrum von Fachbeiträgen renommierter Autoren aus der bunten Welt des Risikomanagements und der Regulierung.

Bekanntlich ist nichts beständiger als der Wandel! Diese Weisheit, mal dem vorsokratischen Philosophen Heraklit (ca. 535 vor Christus), mal dem britischen Naturforscher Charles Darwin (1809 bis 1882) zugeschrieben, lässt sich sowohl auf die Themen Risikomanagement und Regulierung übertragen als auch das diesjährige Jahrbuch 2016.

Die diesjährige Ausgabe wurde vor allem grafisch komplett überarbeitet und modernisiert. Auch die einzelnen Rubriken wurden transparenter gestaltet. Und außerdem haben wir vom Volumen zugelegt: Mehr als 40 Beiträge präsentieren die Aktivitäten unseres Instituts sowie die bunte Vielfalt und Heterogenität der Themen.


Dateigröße: 15.04 MB

Datei herunterladen

FIRM Jahrbuch 2015

FIRM Jahrbuch 2015

Das FIRM-Jahrbuch erscheint nun zum vierten Mal und berichtet zum
einen über die FIRM-Arbeit, zum anderen gibt es mit einer Auswahl
von 26 Fachbeiträgen renommierter Autoren einen Überblick zu
aktuellen Risikomanagement- und Regulierungsfragen. Hierbei stellt
das letzte Jahr eine Zäsur dar: Am 1. Januar 2014 startete die Bankenunion
in der Eurozone. Die Umsetzung von Basel III, CRR und
CRD IV bilden den rechtlichen Rahmen. Die großen Banken wurden
im Jahr 2014 zudem seitens der EZB mit AQR (Asset Quality Review)
und Stresstest beschäftigt, die Übernahme der unmittelbaren Aufsicht
dieser Institute durch die EZB startete am 4. November 2014.

...


Dateigröße: 12.55 MB

Datei herunterladen

FIRM Jahrbuch 2014

FIRM Jahrbuch 2014

Wie immer seit der Finanzmarktkrise war auch 2013 ein bewegtes
Jahr. Mit der Beschlussfassung zur Einführung von Basel III in den
USA und in der Europäischen Union (Single Rule Book: CRR und CRD
IV) ist zukünftig weltweit der risikosensitive Ansatz mit erhöhtem
Kernkapital-, Liquiditäts- und Leverage-Ratio von dem Bankensektor zu
erfüllen. Zudem wurde der erste Schritt zur Einführung einer Bankenunion
für die Länder der Eurozone mit Schaffung einer einheitlichen
Bankenaufsicht unter dem Dach der EZB getan (Single Supervisory
Mechanism, SSM); nach Bilanzprüfung und Stresstest übernimmt
die EZB am 4. November 2014 die unmittelbare Aufsicht über die
rund 130 größten Banken der Eurozone, auf die rund 85 Prozent aller
Bank-Assets entfallen. Sie beaufsichtigt und steuert durch 18 nationale
Aufseher und somit auch die Aufsicht der 6.000 kleineren Banken.
Für eventuell notwendige Restrukturierungen und die Abwicklung
von Banken wurden mit dem „Single Resolution Mechanism(SRM)“
ebenso die Weichen gestellt. Fast unbemerkt hat sich in diesem Zuge
die „Solvabilitätsverordnung“, mit der Anfang 2007 in Deutschland
Basel II eingeführt wurde, mit Ablauf des Jahres 2013 verabschiedet.
In diesem Kontext wurde das Kreditwesengesetz (KWG) mit Wirkung
vom 1. Januar 2014 komplett überarbeitet und stellt nun die deutsche
Fassung des „Single Rule Book“ dar. Die Rahmenbedingungen für
die Finanzindustrie ändern sich weltweit derzeit so schnell, dass
Forschung und Lehre kaum noch hinterherkommen. Dabei ist doch
die Forschung zu den Wirkungszusammenhängen so wichtig, damit
politisch und regulatorisch nicht die falschen Impulse gesetzt und
Folgeeffekte angemessen berücksichtigt werden.


Dateigröße: 3.38 MB

Datei herunterladen

FIRM Jahrbuch 2013

FIRM Jahrbuch 2013

Die Regulierungsinitiativen, die als Reaktion auf die Finanzkrise in den
letzten Monaten gestartet, diskutiert, torpediert, verändert, verzögert,
zerredet, verworfen, wieder aufgenommen und inzwischen (zumindest
teilweise) auch schon umgesetzt wurden, sind inzwischen so vielfältig
wie unüberschaubar. Ob diese umfangreichen (und teilweise widersprüchlichen) Vorhaben tatsächlich dazu beitragen, die tiefgreifenden
Verwerfungen innerhalb des Finanzsektors nachhaltig zu bereinigen,
darf indes bezweifelt werden. Bekanntlich gilt nach wie vor: "regulation
means preventing the last crisis" und somit sei die Frage erlaubt, ob
Effektivität und Effizienz von Regulierungsansätzen, die als Reaktion
auf die Lehman-Pleite primär zur Verhinderung künftiger Bankenkrisen
geplant wurden, auch vor dem Hintergrund einer Staatsschuldenkrise
noch gewährleistet werden können.


Dateigröße: 4.04 MB

Datei herunterladen

FIRM Jahrbuch 2012

FIRM Jahrbuch 2012

Zweifellos muss man lange in den Geschichtsbüchern blättern, um eine Phase zu finden, die für die Finanzindustrie ähnlich turbulent war wie die letzten Jahre. Subprimekrise, Staatsschuldenkrise, Eurokrise,... In Zeiten des dramatischen Umbruchs, in denen der Ausnahme- zum Normalzustand geworden ist, wächst in den Banken naturgemäß das Bedürfnis nach Orientierung, nach einer fundierten Analyse der vergangenen Ereignisse und daraus abgeleiteten Handlungsempfehlungen für die "neue Realität", in der sich die Branche nun zurechtfinden muss.


Dateigröße: 5.46 MB

Datei herunterladen